Unternehmenskultur im Wandel

sechs Personen halten sich im Arm

Unternehmenskultur im Wandel

Eine Unternehmenskultur beschreibt ein gemeinsames Muster im Denken und Handeln innerhalb eines Betriebes. Werte und Symbole sind die Basis einer einheitlichen Kultur, prägen Entscheidungen, formen Beziehungen und sind fundamental für eine erfolgreiche Realisierung der Ziele. In Zeiten von internationalen Mitarbeitern und Arbeitszeiten in den eigenen vier Wänden, wird die Vermittlung einer gemeinsamen Kultur immer wichtiger.

Erzwungene Anpassung

Jede Organisation muss sich den internen sowie externen Faktoren anpassen, um Erfolg zu erzielen. Eine Veränderung in der Unternehmenskultur ist komplex, da sie sich auf die ganze interne Struktur zwischen Mitarbeitern, Führung und externen Beziehungen bezieht. Die Corona Pandemie ist ein großartiges Beispiel dafür, dass kleine, aber auch große Unternehmen mit Flexibilität punkten können. Je schneller ein Wandel wahrgenommen wird und Änderungen vorgenommen werden, desto konkurrenzfähiger ist man im Markt. Ohne Zweifel kann es für Klein- und Mittelunternehmen einfacher sein, mit den Mitarbeitern zu kommunizieren. Jedoch sollte man nicht unterschätzen, dass große, erfahrene Konzerne ihre eigenen Systeme und Strategien entwickeln. Der Wettkampf wächst und dadurch die Wichtigkeit eines Kulturkonzeptes.

Steigende Bedeutung

Wenn die Geschäftsleitung und ihre Manager realisieren, dass es an einer einheitlichen Führung mangelt, wird an einer gemeinsamen Unternehmenskultur gearbeitet. Im Wandel der Digitalisierung und Globalisierung stehen Hindernisse, wie Zeitverschiebungen, technische Konflikte und Sprachunterschiede, im Weg. Das Bedürfnis an Informationen und Kommunikation nimmt zu. Dem Personal muss vermittelt werden, dass die gleichen Werte und Ziele verfolgt werden. Je größer eine Organisation wird, desto schneller kann man den Überblick und die Kontrolle über seinen Mitarbeitern verlieren. Deshalb sollten Funktionen und Verantwortung aufgeteilt werden. Eine strikte Hierarchie ist dafür heutzutage nicht mehr nötig. Die Kultur hat sich soweit verändert, dass Angestellte die Führungskräfte duzen und ihre Ideen einbringen dürfen. Dadurch werden Spannungen und Konflikte zwischen dem Personal reduziert. Ein starker Zusammenhalt und langfristiger Erfolg, nicht nur hinsichtlich motivierter Angestellter, sondern auch in zunehmender Kundenzufriedenheit und besseren Absatzzahlen, sind das Resultat.

Jede Veränderung bedeutet Planung und setzt eine einheitliche Denkweise zur Realisierung voraus. Eine Kulturanpassung an die aktuelle Zeit braucht Zeit und Geduld, aber wird zu positiven Folgen führen.

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen